Elsässer Flammkuchen – Rezept

Flammkuchen… Nomm, nomm – ein Gericht, dass unheimlich gut zu lauen Sommerabenden auf Balkonien passt. Unser Rezept ist ganz simpel aber schmeckt dafür himmlisch und ist ganz fix zubereitet!

Der Teig kommt mit nur vier Zutaten aus, die wirklich jeder im Haus hat und benötigt keine Geh- oder Ruhezeit. Es gibt unzählige Variationen des Flammkuchens. Heute möchten wir Dir unseren Our-Vegan-Life-Style Flammkuchen vorstellen 😉

Zutaten:

Für den Teig:
320g Mehl (550er Weizenmehl) + etwas Mehl für die Arbeitsplatte
3 EL Öl (z.B. Raps)
180ml Wasser
Salz

Für die Creme:
250g Kräuter-Vrischkäse
2 EL pflanzliche Sahne
1 EL Weißwein (vegan)
200g geriebener, veganer Käse

Für den Belag:
2 EL Öl (z.B. Raps)
2 große Gemüsezwiebeln
100g Räuchertofu
50ml Weißwein (vegan)
5 Tropfen Liquid Smoke
1 Msp Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer

1 Bd Ruccola
1 EL Balsamico-Essig
1 EL Olivenöl
2 Lauchzwiebeln
Salz, Pfeffer

2 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Backofen auf 250g (Umluft) vorheizen.
Aus Mehl, Wasser und Salz einen glatten Knetteig herstellen. Dieser darf sich zum Schluß nicht mehr klebrig anfühlen.

Die Zwiebeln schälen, zunächst halbieren und anschließend in Scheiben schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelscheiben hinzufügen und anbraten. Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und ebenfalls hinzugeben. Brate die Mischung so lange bis die Zwiebeln glasig sind – dann lösche sie mit dem Weißwein ab. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Liquid Smoke würzen und beiseite stellen.

250g Kräuter-Vrischkäse mit der pflanzlichen Sahne und dem Weißwein verrühren.

Den Ruccola waschen und trocken schleudern. Die Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Beides in einer Schüssel mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer mischen.

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne (ohne Öl) anrösten.

Teile nun den Teig in zwei Hälften und rolle ihn hauchdünn auf zwei Backblechen aus. Anschließend mit der Vrischkäse-Sahne-Mischung bestreichen. Die Zwiebel-Räuchertofu Mischung gleichmäßig auf den Flammkuchen verteilen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Auf den mittleren Schienen im Ofen ca. 15 bis maximal 20 Minuten backen bis der Boden knusprig ist (schau ab und an mal rein 😉 )

Nach dem Backen den Flammkuchen mit Ruccola und Lauchzwiebeln belegen und den Pinienkernen bestreuen.

Lass es Dir schmecken 😀

Tipps:

Verwende für die Creme Deine veganen Lieblingsprodukte! Als Vrischkäse verwenden wir am liebsten den von Green Heart dieser schmeckt uns am allerbesten und er ist mit 1,99 Euro/150g auch preislich echt in Ordnung!

Der beste geriebene, vegane Käse den wir bisher ausprobiert haben ist der Vegi Filata herzhaft. Er hat einen ganz tollen Schmelz und erinnert vom Geruch her total an Gouda!

Beide Produkte haben BIO-Qualität!

1Kommentar
  • Nikolai Weidner
    Veröffentlicht 12:42h, 21 Juni Antworten

    Würde das auch mit etwas angepassten Menge mit Vollkornmehl gehen? Ich bin nicht so ein Weißmehl-Fan und will das ganze dann so „umbauen“.

Einen Kommentar schreiben