Veganfach Köln – hinter den Kulissen beim Blogger-Meetup

Ach, was wir uns gefreut haben, als wir eine Einladung von Maral von Deutschland is[s]t vegan zum Blogger-Meetup auf der Veganfach in Köln erhielten. Das sollte es also sein. Das allererste Blogger-Meetup in unserer noch jungen Blogger-„Karriere“ – noch dazu auf der allerersten Veganfach, die in Köln stattfinden würde. Ein denkwürdiger Tag!!!

Marals E-Mail-Countdown mit den aktuellsten Infos zum Event ließ die Spannung steigen. Also machten wir uns freitags früh auf die Socken zur koelnmesse …

Das Blogger-Meetup war perfekt geplant. So war auch die Anreise mit der Bahn oder das Parken inklusive. Um 10:15 Uhr ging es in der Business-Lounge los, in der wir das Team von Deutschland is[s]t vegan und die anderen Blogger kennenlernten. Zusammen machten wir eine erste kleine Runde durch die Messehalle und trafen die Sponsoren des Events, die uns ihre Produkte vorstellten …

i+m Naturkosmetik Berlin

Unser erster Halt führte uns an den Stand von i+m Naturkosmetik Berlin. Ich kannte das Unternehmen bis dahin leider nicht. Verena, Dominik und Conny erzählten uns einiges über die Entstehung der traditionsreichen Marke und die Hintergründe. Ganz toll fanden wir zum Beispiel, dass durch Spenden von i+m das erste Frauenhaus in Sambia gebaut werden konnte. Regelmäßig gibt es limitierte Editionen (aktuell die FAIR Edition Sambia), deren erzielter Gewinn zu 100 % in kleine Projekte mit ökofairem Anspruch fließen. Das nenn ich unterstützenswert! Mal ganz abgesehen von der Qualität der Produkte. Diese durften wir ausgiebig testen – auch im Verlauf der Abendveranstaltung im Anschluss an die Veganfach. i+m kann ich getrost die 100%-Marke nennen, die höchste Ansprüche an ihre Produkte hat. Natürlich, nachhaltig, fair und vegan, um nur einige der Qualitätsstandards zu nennen. Meine Mum ist mein Influencer, wenn es um Kosmetik-Produkte geht, da sie als Diplom-Kosmetikerin viele Jahre selbst in dieser Branche unterwegs war. Sie hat die Produkte getestet und ist ebenfalls sehr begeistert!

iplusm Naturkosmetik

bianco di puro

Am Stand des Kölner Unternehmens bianco di puro war Achim, der alte Technikfreak, genau richtig aufgehoben. Sehr ansprechendes und teilweise farbenfrohes Design (ganz anders als der Platzhirsch der Branche), gepaart mit nahezu unverwüstlicher, robuster Technik. Aber nicht nur Optik und Verarbeitung machten einen klasse Eindruck, sondern auch die frisch in den Geräten zubereiteten Leckereien, die wir probieren durften. Die Sahne aus Cashew-Kernen und das im Handumdrehen gemixte Fruchteis waren einfach köstlich! Seit dieser Präsentation wartet Achim täglich darauf, dass unser Mixer den Geist aufgibt 😀

bianco-di-puro

NOA

Welch nette Begrüßung an dem am schönsten gestalteten Stand der ganzen Veganfach-Messe: „Hallo – ich bin NOA!“ Hier probierten wir zum ersten Mal die vier Aufstriche der noch ganz „frischen“ Marke NOA pflanzlich. Erst seit Juni kann man sich Hummus Natur, Hummus Kräuter, Bohne-Paprika und Linse-Curry aufs Brot oder den Cracker schmieren 😉

Interessant fand ich bei der Verkostung, dass jedem eine andere Sorte am besten schmeckte, was ich total positiv finde! Ganz so wie früher bei den Boy-Groups … so ausgewählt, dass für jedes Mädel ein Typ dabei war, den es anschmachten konnte – haha. Wenn du also auch mal was zum Schmachten suchst, begib dich an das Kühlregal im Supermarkt, denn da findest du deinen ganz persönlichen Lieblings-NOA. Komisch … Jungenname … Boy-Group … ach, lassen wir das 😉

Carina erzählte uns mit so viel Leidenschaft und Inbrunst von der 1 ½-jährigen Entwicklung der Produkte und man merkte ihr und ihren Kollegen an, wie viel Herzblut von jedem im Team eingebracht wurde. Die 18 Monate Aufstrich entwickeln (und essen natürlich) haben sich gelohnt! Am Ende sind Produkte dabei herausgekommen, die schmecken, als hätte man sie selbst gemacht. Und so soll es doch auch sein! Also verwundert es auch nicht, dass NOA von der Veganen Gesellschaft Deutschland e.v. den „Vegan Innovation Award“ überreicht bekam. Und tadaaaaa … ich hab sogar noch das Siegerfoto geschossen, welches jetzt auf der Website zu sehen ist 🙂

NOA-pflanzlichNOA pflanzlich Aufstriche

päx

Wow!, sag ich nur … Einfach und natürlich ist doch am besten!!! Eine Blogger-Gruppe war ausgefallen. So hatten wir stattdessen das Glück, uns durch das Sortiment von päx probieren zu dürfen. Und was gab es hier? „Einfach“ getrocknetes Obst und Gemüse. Wer jetzt aber an labbriges Trockenobst denkt, ist auf dem völlig falschen Dampfer! Allein schon die Überraschung, wenn man sich die Ananas in den Mund schiebt und entdeckt, wie crunchy Obst doch sein kann. Cross, lecker, süß – und von der Konsistenz her eine Mischung aus Popcorn und Puffreis. Obst und Gemüse sind ohne Zusätze von Zucker oder Salz. Nur Wasser raus und fertig. Hört sich einfach an – ist aber eine Offenbarung. Ich glaube, so gesund und natürlich haben wir noch nie gesnackt! Es gibt sowohl reine Obst-Sorten wie Erdbeere, Banane, Physalis (oder Obst-Mischungen) als auch reine Gemüse-Sorten wie Cherrytomate, Zwiebel und Veggie-Mischungen wie Zwiebel-Tomate-Zucchini …

päx

Round-Table

Nachdem wir uns so einen ersten Überblick über die Veganfach verschafft hatten, folgte in der Business-Lounge ein Round-Table, bei dem wir über neue Trends (wie instagram Storys, Snapchat …) und die Entwicklung in Sachen Social Media sprachen und von Trajan von IG4Business wertvolle Tipps bekamen.

Für uns war es sehr interessant, andere Blogger kennenzulernen, die über die Ausrichtung und Schwerpunkte ihrer Blogs sowie ihre Herangehensweise berichteten. Einige werden wir in Zukunft auf jeden Fall weiter verfolgen. Weiter unten findest du eine Auflistung der Blogger, die beim Meetup dabei waren. Schau auf jeden Fall mal bei dem ein oder anderen vorbei – du wirst Interessantes entdecken!

Während des und nach dem Round-Table wurden wir von KEIKO mit leckerem Matcha-Sekt (irre Kombi, die wir so noch nie probiert haben), von bianco di puro mit einem köstlichen und kühlen grünen Smoothie (ich hasse es ja, wenn die so zimmerwarm sind), von Plantwich mit leckeren Sandwiches, von pick-a-pea mit leckerer Suppe und von Primal mit Energieriegeln bestens versorgt. Ist aber nicht so, als wären wir ansonsten auf der Messe verhungert 😀

Blogger-Meetup Round-TableFoto: Deutschland is[s]t vegan

Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung, sodass wir uns durch weitere Stände mampfen konnten und dir jetzt hier noch unsere weiteren Highlights vorstellen möchten …

pick-a-pea

In der Business-Lounge war das Kichererbsen-Cocos-Curry leider schon aus und wir wählten stattdessen das sehr leckere indische Linsen Dal. Am Stand der super-sympathischen Chefin Kathrin hatten wir also noch so manche Suppe auszulöffeln 😛

Ehrlich – wir sind hin und weg von der hohen Qualität der Suppen und Eintöpfe (alle Bio!) und man hat das Gefühl, als hätte einem die liebe Oma oder Mama gerade einen Teller hausgemachter Suppe über den Tisch gereicht. Herrlich! Das Gemüse schmeckt frisch und hat immer noch einen klasse Biss. So ganz anders als der Dosenbrei der großen Marken aus dem Supermarkt-Regal. Und hey … pick-a-pea ist ein lokales Unternehmen aus der schönen Domstadt. „Support your Locals“, sag ich nur! Zu Recht wurden die „Suppenkasper“ am Ende der Messe mit dem „Vegan Innovation Award“ ausgezeichnet!

Also halte im Kühlregal deines Bio-Marktes unbedingt einmal Ausschau nach den bunten Bechern und hau rein! Es lohnt sich!!!

pick-a-peapick-a-pea Suppen auf der Veganfach

Simply V

Ein total liebes Team rund um die Chefin Caroline erwartete uns am hübschen Simply V-Stand und lud uns zum Probieren ein. Ich liebe ja das Design mit dem niedlichen Vögelchen! Nicht nur für Veganer bietet Simply V eine tolle Alternative zum Tierleid-Frischkäse. Den Tierlieb-Vrischkäse gibt es in den Sorten cremig-frisch, Kräuter, bunte Paprika und Nuss-Nougat. Alle sind sehr lecker, aber mein Gott … bunte Paaaaaprika – da könnte ich mich glatt reinsetzen. Super cremig, fruchtig und ein ganz klein bisschen Schärfe – perfekt und sehr fein abgestimmt!!! Toll ist auch, dass man sich nicht nur eine (Stulle) schmieren kann, sondern den Vrischkäse auch als Zutat für jede Menge Gerichte hernehmen kann. Am Stand gab es viele schön gestaltete Rezeptkarten, die wir mitnahmen. Das schreit nach Nachkochen!

Aber auch in Sachen Scheibenkäse ist Simply V mit seinen Genießerscheiben ganz weit vorne. Diese gibt es in den Sorten: Natur, Paprika Chili, Pfeffer und Kräuter. Ganz toll ist auch, dass alle Produkte frei von Palmöl sind. Wichtig für Menschen mit Unverträglichkeiten wird sein, dass auch kein Soja enthalten ist, denn alle Produkte werden auf der Basis von Mandeln hergestellt.

Unser erstes Gericht haben wir bereits mit dem SimplyV Vrischkäse und den Genießerscheiben kreiert und zubereitet. Schau mal…

SimplyV auf der Veganfach

Eat Real

Es gibt ja immer zwei Fraktionen … entweder süß oder salzig. Ich gehöre eher zu den Letzteren. Schlimm, wenn ich anfange, eine Tüte Chips zu essen! Deshalb war der Eat Real-Stand für mich eine Herausforderung. Und zwar in der Hinsicht, für welche der grandiosen Sorten ich mich entscheiden sollte. Insgesamt sind 18 Sorten erhältlich, welche auf 4 Grundzutaten (Hummus, Linse, Quinoa und Gemüse/Kohl) basieren, und diese gibt es dann jeweils in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wir haben uns letztendlich für fünf verschiedene Sorten entschieden und nahmen gleich noch bedda-Streichkäse zum Dippen mit. Alle Sorten (bis auf Quinoa) sind glutenfrei. Die Snacks sind vegan und ohne Gentechnik. Falls du die Chips im Supermarkt-Regal entdeckst, greif zu – du wirst begeistert sein!

EatReal auf der Veganfach Köln

Aftershow-Party

Nach einem Tag voller neuer Eindrücke, vielen Probierens und netter Gespräche auf der Veganfach ging es nach Messeschluss für Deutschland is[s]t vegan, die Blogger und Sponsoren in die Agentur 7ate9, um sich noch persönlicher kennenzulernen und zu netzwerken. Der Radsportler Ben Urbanke kam ebenfalls dazu, der sein Buch „be faster go vegan“ und seine basischen Goodsport-Energieriegel vorstellte. Perfekt unterstützt wurde der Abend von Bunte Burger, die ein fantastisches Buffet mit vielen veganen Gaumenschmeichlern vorbereitet hatten.

Der Abend war dann aber noch nicht vorbei, denn anschließend besuchten wir alle gemeinsam die neue vegane Boutique Biloveg si Vegano in der Brüsselerstraße. Dort gibt es feinsten veganen „Zwirn“ und schicke Schuhe für sie und ihn in einer trendigen, kleinen Location. Schaut unbedingt mal dort vorbei!

Gespräch unter BloggernBloggerMeetupFlying Buffet von Bunte BurgerGemütliches Beisammensein Fotos: Vera Prinz Photography

Veganfach Köln: Wir sagen DANKE!

An erster Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Deutschland is[s]t vegan für die Einladung bedanken. Trotzdem es unseren Blog noch nicht so lange gibt, bekamen wir so die Gelegenheit, bei diesem fantastischen und perfekt geplanten Event dabei zu sein – unserem allerersten Blogger-Meetup 🙂

Merci an Trajan von IG4Business für die tollen Tipps rund um Social Media!

Danke auch an das Team der Veganfach Köln sowie alle Sponsoren für ein nettes und ganz persönliches Kennenlernen, die tolle Verpflegung und die megamäßigen Goodiebags, über die wir uns sehr gefreut haben:

i+m Naturkosmetik Berlin, NOA pflanzlich, bianco di puro, pick-a-pea, päx, Cascara Sparkling, Plantwich, KEIKO, Goodsport, Primal, Bunte Burger, Coconut Collaborative, 7ate9 und Biloveg si Vegano

Und last but not least auch ein fettes Dankeschön an die anderen Blogger, Vlogger und Instagrammer, die mit dabei waren, für viele interessante Gespräche und Einblicke:

Kohl&Karma, Froileinfux, maike krombach, subvoyage, Veganucci – simply vegan, Nina Jasmin, Veganilicious, glowingleonie, All You Need Is Plants, lenaliciously, eatlivevegan

Kohl&Karma haben ein ganz tolles Video zum Blogger-Meetup und zur Veganfach produziert. Schau mal …

No Comments

Post A Comment