Veggieworld Düsseldorf – Unser Review

Nach einem Jahr Abstinenz waren wir dieses Jahr wieder auf der Veggieworld in Düsseldorf. Was uns positiv auffiel, war die Location der Messe.

Sie findet seit 2015 nicht mehr in den Messehallen, sondern im Gewerbepark „Areal Böhler“ statt. Angeschlossen sind der Heldenmarkt und die Paracelsus-Messe.

Der Locationwechsel hat dem Veggieworld-Event definitiv gut getan! Die Messehallen, in denen wir bei unseren ersten beiden Besuchen waren, wirkten sehr düster und stickig!

Nach einer endlos scheinenden Anreise aufgrund von Stau kamen wir leider viel später an als geplant und die Mägen hingen uns in den Knien. Also hielten wir erst mal nach etwas zu essen Ausschau und wurden auch schnell fündig…

WafflesVeg

Endlich mal etwas anderes als dieser immer wiederkehrende Einheitsbrei wie Vöner, Curryvurst oder Vnitzelbrötchen! Stattdessen köstliche und herzhaft satt gefüllte Waffel-Sandwiches in verschiedenen Sorten. Wir wählten „California“ (ganz rechts im Bild mit: veganem Schinken, Zwiebeln, Tomaten, veganem Käse, Petersilie, Knoblauch, Olivenöl und Senf) sowie „Alabama“ (mit veganem Gyros, Kartoffeln, veganem Käse, Pilzen, Zwiebeln und BBQ-Sauce). Zum Nachtisch gönnte ich mir noch eine süße Lütticher Waffel mit Speculoos-Creme-Topping.

Also – wenn du auf einer Veranstaltung bist und dort einen belgischen Stand mit veganen Waffeln siehst, der WafflesVeg heißt, musst du dir diese Sandwiches echt mal geben. Ganz klares „Daumen hoch“ von uns für die Idee und die Umsetzung.

Vegane Sandwiches am Stand von WafflesVeg

Gut gestärkt waren wir nun dazu in der Lage, uns die Veggieworld Düsseldorf genauer anzuschauen …

Róka – „fair clothing“

Da wir uns auf dem Kölner Sommerfest leider nicht gesehen hatten, stand das Treffen und persönliche Kennenlernen mit Christina Lukács für uns also mit ganz oben auf unserer To-do-Liste. Es war für sie das erste Mal, dass sie einen Stand auf der Veggieworld hatte. Etwas unscheinbar und versteckt in einer kleinen Ecke kamen ihre tollen Shirts leider nicht so zur Geltung, wie sie es verdient hätten. Vegan, nachhaltig und fair produzierte Mode mit ganz klarer Message und ansprechenden Designs. Für unsere kommende Blogreise nach Madeira deckten wir uns noch mit einer ihrer hübschen Strickmützen und einem Windbreaker für unsere Wanderungen ein. Es war eine sehr schöne Erfahrung für uns, Christina endlich persönlich kennenzulernen, und wir wünschen ihr mit ihrer Marke „Róka“ weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

Roka fair Clothing

Roland Straller – Vegan Art

war unsere nächste Anlaufstelle. Nachdem wir uns in Dortmund auf dem veganen Straßenfest kennengelernt hatten und uns seitdem auch nicht mehr gesehen haben, war die Freude über das Treffen riesig. Schon seit wir das erste Mal seine Shirts gesehen und bestellt haben (damals noch bei „alles-vegetarisch“), sind wir wahre Fans von seinen schon provozierenden und etwas düsteren, aber von so einer hohen Aussagekraft geprägten Designs! Dazu alles vegan, nachhaltig, fair produziert und handbedruckt. Ein unheimlich netter und sympathischer Mensch mit einer Vision von einer „veganen Welt, in der alle Erdlinge ihr Leben in Freiheit leben mit einer Politik der totalen Befreiung“.

Schau mal in seinem Shop vorbei und lass seine Bilder auf dich wirken. Es lohnt sich! Versprochen!!!

Der vegane Künstler Roland Straller

Wir zogen weiter und probierten vegane Baklava von Dag Cigköfte in den Sorten Pistazie und Kokos.

Veganes Baklava

Sea Shepherd

Natürlich konnten wir nicht anders, als den Leuten von Sea Shepherd wieder einen kurzen Besuch abzustatten. Es ist immer wieder toll, mit den Volunteers zu sprechen und Neuigkeiten aus erster Hand zu bekommen. Wir unterhielten uns länger über unsere bevorstehende Blogreise nach Madeira sowie unser Vorhaben und unsere Hoffnung, dort Wale beobachten zu können. Man gab uns hilfreiche Tipps, worauf wir achten sollen, wenn wir eine Whale-Watching-Tour buchen. Möchtest Du mehr über Sea Shepherd wissen? Dann lies unseren Artikel über unseren Besuch auf der Bob Barker in Bremen oder schau dir die Sea Shepherd Videos in unserer Sammlung an.

Vegan Travel

Da wir ja immer an Reisen interessiert sind und wir uns vorher anhand der Ausstellerliste informiert hatten, welche Stände es auf der Veggieworld in Düsseldorf zu diesem Thema gibt, steuerten wir kurzerhand diesen recht kleinen und fast schon unscheinbaren Stand an.

Wie wir dir ja schon erzählt haben, hat sich mit unserem Umstieg auf eine rein vegane Lebensweise auch unser Reiseverhalten komplett geändert. Früher waren wir ja die Strandkinder schlechthin und konnten uns einen Urlaub ohne Sand zwischen den Zehen und Badewassertemperatur in den fernen Weiten unserer schönen Welt nicht vorstellen. Mittlerweile sieht es ja so aus, dass wir viel naturverbundener geworden sind. Dementsprechend verbringen wir unsere Urlaube komplett anders und sind auch viel offener für neue Reize geworden.

Auch früher gab es schon Überlegungen, mal eine Kreuzfahrt zu buchen. Was wir dann aber trotzdem nie gemacht haben, weil wir uns einfach nie dazu durchringen konnten, mit Tausenden Leuten auf ein Schiff zu gehen und dort 2 Wochen zu verbringen. Dazu kamen dann die hohen Kosten, die so eine Kreuzfahrt durch die Karibik ja nun mal mit sich bringt, und nicht zu vergessen ist ja auch, dass wir „Vegan haben“, eine Lebensweiseunverträglichkeit, die beim Umgang mit karnistischen Einzellern Depressionen und Schreikrämpfe auf beiden Seiten hervorrufen. Der wichtigste Aspekt ist, natürlich, das Essen. Wenn man seine Urlaube pauschal bucht oder auf einem Schiff ist, fühlt man sich oft in der Rolle des Beilagenkindes, weil auch die größten Küchenchefs oft einfach vollkommen hilflos sind, sobald man ein veganes Essen haben möchte.

Vegan Travel ist ein Veranstalter veganer Schiffsreisen bzw. Flusskreuzfahrten. Im September 2017 wird es die weltweit erste 100% vegane Hochseekreuzfahrt von London zu den Norwegischen Fjorden geben.

Was könnte es also Schöneres geben, als eine, für uns, neue Art von Urlaub mit Gleichgesinnten zu verbringen und sich um nichts sorgen zu müssen, da wirklich alles 100% vegan ist. Hinzu kommt, dass die Küche mit bekannten veganen Köchen zusammenarbeitet und einige Kreationen extra für Vegan Travel erarbeitet wurden. Du darfst also gespannt sein, wie unsere Urlaubsplanung für das nächste Jahr aussehen wird und wohin es uns diesmal verschlägt.

Von uns gibt es für diese Idee schon mal einen Daumen hoch!!!

Naturhotel LechLife

Da wir uns schon mal im Urlaubsmodus befanden, ging es für uns dann direkt weiter zum wunderschön gestalteten Stand der Familie Kühbacher.

Seit 2015 sind wir begeisterte Mountainbiker. Da Österreich nun mal mit zu den schönsten Bike-Regionen gehört, ist klar, dass wir irgendwann dort einmal einen Bike-Urlaub machen möchten – im besten Fall natürlich vegan!

Jetzt war also der Zeitpunkt gekommen, sich genauer zu informieren. Dass aus dem Informationen-Einholen ein super nettes und langes Gespräch entstehen würde, hätten wir nie erwartet. Die Kühbachers (selbst bekennende Veganer) haben uns mit Informationen regelrecht überflutet und schnell stellte sich heraus, dass die vegane Szene echt ein kleines Dorf ist, wo jeder jeden persönlich kennt. Absolut irre. Okay, jetzt aber wieder zum Wesentlichen. Das Naturhotel LechLife liegt direkt im Wandergebiet Tiroler Lech und bietet neben einer überwiegend vegan gehaltenen Karte auch Alternativen für nicht rein vegane Paare und Familien. Auch ist hier ein Urlaub mit Hund möglich. Es gibt verschiedene Aktiv-Angebote wie auch Entschleunigungs-Urlaube. Neben dem Vegan-for-fit-Fitnesscamp werden auch Koch-, Meditations- und Yogakurse angeboten. Alles in allem ein Rundum-sorglos-Paket in einer unberührten Naturparkregion mit traumhaften Wanderwegen und Bike-Trails.

Da schlägt das Veganerherz bis an die Decke und streckt beide Daumen in die Höhe.

Veganes Hotel Österreich

Lemonaid

Durch die langen tollen Gespräche, die wir bis dahin geführt hatten, waren unsere Kehlen total ausgetrocknet. Also ab zum Stand von Lemonaid. Wir hatten sie schon Anfang des Jahres auf dem Heldenmarkt in Bochum probiert und haben dort auch selbst schon Limonade hergestellt. Hier haben wir uns erst mal zwei Limetten- und zwei Maracuja-Limos gegönnt und auch direkt noch Einsätze für die Flaschen mitgenommen, damit wir diese später als Seifenspender benutzen können. Eine ganz tolle und nachhaltige Idee, wie wir finden!!!

Lemonaid_ChariTea

Das Bernsteinzimmer

Auf dem, der Veggieworld angeschlossenen, Heldenmarkt sind wir auch noch bei der tollen Schokoladen-Manufaktur vorbeigeschlendert. Wenn du mal auf einer Veranstaltung bist, bei der „Das Bernsteinzimmer“ einen Stand hat, musst du deren Pralinen und die Schokolade unbedingt probieren! Wobei das Wort probieren schon fast ein bisschen profan klingt, wenn man weiß, welcher Genuss einen erwartet. Köstlich!!! Und das ist jetzt nicht übertrieben. Wer Solvejg einmal dabei erlebt, wie sie die Köstlichkeiten ihrer Manufaktur kredenzt, kann vielleicht erahnen, wie viel ihres Herzblutes in jeder einzelnen Praline und in jedem Stück ihrer Schokolade steckt. Aber Vorsicht!!! Der Suchtfaktor liegt bei 10+!!! Mehr dazu wirst du in einem Special erfahren, wenn wir an ihrem Workshop teilgenommen haben. Schau doch bis dahin mal in ihrem Shop vorbei.

Vegane Schokolade

RAWsolution

Ruth Krasny ist Gründerin von RAWsolution, Autorin des Buches „RAWsolution… der pROHaktive Lifestyle“, Fachberaterin für holistische Gesundheit und hat ihren Abschluss als Raw Culinary Arts Associate Chef & Instructor und Pastry Arts un-baked in Kalifornien am Living Light Culinary Arts Institute absolviert.

Dementsprechend bietet sie verschiedene Seminare, Workshops, Einzelcoachings, Ernährungsberatungen sowie professionelle Schulungen für Hotellerie und Gastronomie an.

Vielleicht sollte sich der ein oder andere Chefkoch mal bei den Seminaren der kleinen quirligen Ruth sehen lassen, damit er auf die Wünsche seiner Gäste entsprechend eingehen kann. Hier spreche ich jetzt nicht nur das Thema vegan an, sondern auch Unverträglichkeiten und Allergien. Es war auf jeden Fall sehr interessant, sich mit ihr zu unterhalten und sie kennenzulernen, da sie eine Geschichte und Ausbildung vorweisen kann, von der andere nur träumen.

So, das war nun unser kleiner Review zur Veggieworld in Düsseldorf. Sorry, dass wir nicht mehr berichten können, aber durch die tollen Begegnungen mit diesen wundervollen Menschen, über die wir jetzt hier berichteten, haben wir leider nicht mehr geschafft an dem einen Tag auf der Messe.

Warst Du auch auf der Veggieworld in Düsseldorf? Wie waren Deine Eindrücke und Erlebnisse? Schreib es gern in die Kommentare…

Veggieworld… Und sonst?

Weitere vegane Veranstaltungen im November

Am Freitag, den 04.11.16, waren wir auf der Veganfach in Köln zu unserem ersten Blogger-Meetup 🙂 Am 12.11.16 werden wir auf der Veggienale und fairgoods in Köln zu Besuch sein. Darüber hinaus sind wir am 14.11.16 beim Monkey Monday im Bunte Burger in Köln und am 19.11.16 beim Workshop bei Das Bernsteinzimmer in Wuppertal.

Vielleicht trifft man sich ja irgendwo dort und lernt sich dann auch mal persönlich kennen. Wir freuen uns auf dich. Sprech uns einfach an. Wir beißen nicht.

Merken

Merken

No Comments

Post A Comment